An der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt (SoSe 2022) eine Stelle

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (PostDoc, m/w/d) für Musikpädagogik
(50% TV-L E13, mit der Option zur Erweiterung des Beschäftigungsumfanges auf 75% zu einem späteren Zeitpunkt)

zu besetzen.

Ihr Tätigkeitsbereich umfasst überwiegend Lehre im Fachbereich Musikpädagogik mit fachdidaktischem Schwerpunkt für Studierende der Lehramtsstudiengänge. Dem Profil der Stelle entsprechend erwarten wir neben der Durchführung von Lehrveranstaltungen zudem die Planung, Umsetzung und Veröffentlichung eigenständiger Forschungsvorhaben sowie die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule (inkl. Gremienarbeit, Prüfungstätigkeit u.a.).

Gesucht wird eine wissenschaftlich ausgewiesene Persönlichkeit mit einem wissenschaftlichen Master- oder äquivalenten lehramtsbezogenen Studienabschluss im Fach Musik (Master of Education, Erstes Staatsexamen o.dgl.) und einer exzellenten, abgeschlossenen Promotion im Fach Musikpädagogik (Dr. phil.). Darüber hinaus können Sie Erfahrungen in der Hochschullehre in Musikpädagogik zu fachdidaktischen Aspekten wie die Vermittlung professioneller Wahrnehmung von Musikunterricht mittels Unterrichtsvideos oder Kompetenzen zur Reflexion von Musikunterricht ebenso wie eine kontinuierliche Forschungstätigkeit durch Publikationen von nationaler und ggf. internationaler Sichtbarkeit nachweisen. Idealerweise verfügen Sie zudem über Kompetenzen in der Entwicklung aktueller Lehr-/Lernformate und deren Integration in die eigene Lehre zur Vermittlung fach- und studiengangspezifischer Kompetenzen.

Die Stelle beinhaltet auch die Mitarbeit in Prüfungen, Hochschulgremien und der akademischen Selbstverwaltung der Hochschule. Sie wird grundsätzlich zunächst befristet besetzt.

Die Vergütung richtet sich nach dem TV-L (Länder) je nach dem Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen entsprechend den Entgeltgruppen 12/13. Die Lehrverpflichtung beträgt derzeit 6,5 Semesterwochenstunden bei einer 50% Beschäftigung.

Die Hochschule legt Wert auf Vielfalt und ist bestrebt, alle Geschlechter ausgewogenen zu beschäftigen. Um den Anteil der Frauen im künstlerischen und wissenschaftlichen Bereich zu erhöhen, bitten wir Frauen ausdrücklich sich zu bewerben. Schwerbehinderte und Gleichgestellte nach dem Schwerbehindertengesetz werden bei entsprechender Eignung bevorzugt eingestellt.

Ausländische Diplome, Zeugnisse u.ä. müssen in beglaubigter deutscher Übersetzung zusammen mit dem Nachweis der Gleichwertigkeit mit deutschen Zeugnissen vorgelegt werden.

Mit Ihrer Bewerbung willigen Sie ein, dass Ihre Daten gespeichert und weiterverarbeitet werden. Sie werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt und nach Abschluss des Verfahrens bzw. auf Ihr Verlangen hin gelöscht. Weitere Hinweise zur Datenverarbeitung finden Sie auf der Website der Hochschule.

Bewerbungen an die Rektorin werden bis zum 28. Januar 2022 ausschließlich über dieses Online-Bewerbungsportal erbeten.









Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung